stille hunde
stille hunde theaterproduktionen
info@stille-hunde.de

Oktober 2019


 

Montag, 21. Oktober 2019   I  19.00 Uhr  I  Stadtbibliothek Göttingen

Literatur in Einfacher Sprache: Tschick 

Roman von Wolfgang Herrndorf, vorgestellt von Stefan Dehler und Christoph Huber

 

In der Schule lernen sich die beiden Außenseiter Maik und Tschick kennen. Tschick traut sich Dinge, die der schüchterne Maik nie wagen würde. Zum Beispiel einfach zu der Geburtstagsparty von Tatjana zu gehen, obwohl man nicht eingeladen ist. Tschick traut sich sogar, ein Auto zu klauen und einfach damit loszufahren. Maik fährt mit. In Einfacher Sprache nehmen Stefan Dehler und Christoph Huber in ihrer Präsentation des Bestsellers von Wolfgang Herrndorf alle mit auf eine aufregende Reise Richtung Osten.

  

Aufführungsort:

Stadtbibliothek Göttingen, Gotmarstraße 8, 37073 Göttingen

 

Eintritt frei

 

Eine Veranstaltung des 28. Göttinger Literaturherbst 2019 In Kooperation der Stadtbibliothek Göttingen und dem Buchladen Rote Straße

 


  

Mittwoch, 23. Oktober 2019   I  16.00 Uhr  I  VHS Geismar, Göttingen

Literatur in Einfacher Sprache: Faust

Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe, vorgestellt von Stefan Dehler und Christoph Huber

 

"Faust" ist das berühmteste Werk des Dichters Johann Wolfgang von Goethe. Das lässt sich doch niemals in Einfache Sprache übertragen, oder? Stefan Dehler und Christoph Huber treten den Beweis an und erzählen so, dass alle den Weltklassiker verstehen. Heinrich Faust ist Wissenschaftler und ein guter Mann. Obwohl er sehr viel weiß, kann er sein Leben nicht genießen. Der Teufel Mephisto wettet mit Gott, dass er den braven Faust dazu bringen kann, Böses zu tun. Ob er das schaffen wird? 

 

Aufführungsort:

VHS Geismar, ehemalige Käthe-Kollwitz-Schule, Stadtstieg 15, 37083 Göttingen

 

Eintritt frei

 

Eine Veranstaltung des 28. Göttinger Literaturherbst In Kooperation mit der VHS Göttingen

 


 

Donnerstag, 24. Oktober 2019   I  19.00 Uhr  I  Stadtbibliothek Osterode am Harz

Literatur in Einfacher Sprache: Tschick 

Roman von Wolfgang Herrndorf, vorgestellt von Stefan Dehler und Christoph Huber

 

In der Schule lernen sich die beiden Außenseiter Maik und Tschick kennen. Tschick traut sich Dinge, die der schüchterne Maik nie wagen würde. Zum Beispiel einfach zu der Geburtstagsparty von Tatjana zu gehen, obwohl man nicht eingeladen ist. Tschick traut sich sogar, ein Auto zu klauen und einfach damit loszufahren. Maik fährt mit. In Einfacher Sprache nehmen Stefan Dehler und Christoph Huber in ihrer Präsentation des Bestsellers von Wolfgang Herrndorf alle mit auf eine aufregende Reise Richtung Osten.

 

Aufführungsort:

Stadtbibliothek Osterode, Scheffelstraße 14, 37520 Osterode am Harz

 

Eintritt frei

 

Eine Veranstaltung des 28. Göttinger Literaturherbst 2019 In Kooperation der Stadtbibliothek Osterode am Harz

  


Freitag, 25. Oktober 2019   I   stille hunde gastiert in Bad Zwischenahn: Don Juan 


Samstag, 26. Oktober 2019   I   stille hunde gastiert in Bad Zwischenahn: Nosferatu - Eine Synchronisationsperformance 


Donnerstag, 30. Oktober 2019  I   stille hunde gastiert in Dübendorf, Schweiz: Vom kleinen Maulwurf


 

 

 

November 2019


Samstag, 2. November 2019   I   stille hunde gastiert in Fribourg, Schweiz: Der gestiefelte Kater


 

Mittwoch, 6. November 2019   I  16.00 Uhr  I  Stadtbücherei Holzminden

Der gestiefelte Kater

Stück für Kinder ab 4 Jahren nach dem Märchen der Brüder Grimm

 

„Wie der Herr, so das Gescherr”, behauptet der Volksmund und hat dabei - Gott sei Dank - nicht immer recht. Denn im Falle praktischer Klugheit kann es vorkommen, dass der Diener dem Herrn überlegen ist. Eines der prominentesten Beispiele dafür ist der märchenhafte Kater, der - ausgestattet mit einem Paar schöner Lederstiefel - seinen Besitzer zu Einsicht, Grundbesitz und Krone bringt, ohne dass dieser so ganz versteht, wie ihm geschieht. Stefan Dehler und Christoph Huber erzählen die berühmte Geschichte, die als eines der Märchen der Brüder Grimm in den Kanon der Weltliteratur eingegangen ist, mit einer ganzen Reihe origineller Theatermittel als Paradebeispiel tierischer Schlauheit und menschlicher Eitelkeit nach.

 

Preise:

Kinder 5,00 Euro / Erwachsene 8,00 Euro, mit gültigem Leseausweis 7,00 Euro / Familienkarte 15,00 Euro

 

Aufführungsort:

Stadtbücherei Holzminden, Obere Straße 30, 37603 Holzminden

 

Vorverkauf:

Stadtbücherei Holzminden

 

Eine Veranstaltung der Stadt Holzminden

 


 

Freitag, 8. November 2019   I  20.15 Uhr  I  Apex, Göttingen

Marzipanschweine

Eine Nebenzimmerkomödie
  

Der Gebrauchtwagenhandel läuft bescheiden, und er hat eine Ex und zwei Kinder zu alimentieren. Trotzdem lässt Jens es sich nicht nehmen, seine Hochzeit mit Janine in großem Stil zu feiern. Mit von der Partie im luxuriösen Landhaushotel ist sein Bruder Olaf, den die Erinnerungen an die verstorbene Liebe seines Lebens verfolgen. Gar nicht in Feierlaune versteckt er sich im Nebenzimmer des Festsaals, wo ihn Jens im Laufe des Abends aufspürt, um ihn mit einer Brautjungfer zu verkuppeln. Während sich vor der Tür die Gäste zu Polonaisen und anderen Desaster formieren, kommen die ungleichen Brüder erst ins Gespräch, dann in Streit über das, was im Leben zählt, und das, was wirklich nicht sein muss: Pimp-a-Bride-Agenturen, Mamas Meinung, Bettwanzen und eine Braut, die haut.

 

Aufführungsort:

APEX, Burgstraße 46, 37073 Göttingen

 

Preise:
15,00 Euro / erm. 10,00 Euro / AStA-Kulturticket: Freier Eintritt für Studierende an der Abendkasse

Vorverkauf:

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Einen gebührenfreien Verkauf bieten in der Göttinger Innenstadt das APEX und Der Drachenladen an. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de.

 


 

Samstag, 9. November 2019   I  19.00 Uhr  I  Liebfrauenkirche, Moringen

Die Besserung

nach Berichten überlebender Häftlinge des Jugendkonzentrationslagers Moringen

 

Erst kurz vor seinem Tod hat der vierundsechzigjährige Franz seinem Sohn anvertraut, dass er als Jugendlicher im Konzentrationslager Moringen inhaftiert war, Haftgrund: asoziales Verhalten. Aus Scham hat Franz fünfzig Jahre lang über diese Stigmatisierung, die Misshandlungen und den Terror im Lager geschwiegen. Nun will er, dass sein Sohn einem ehemaligen Mithäftling einen Brief übergibt. Doch der ist verstorben, und so erhält dessen Sohn das Schreiben. Zwei Männer beginnen, über die Jugend ihrer Väter in der NS-Zeit zu sprechen.

 

Das Stück wurde in Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Moringen auf Grundlage von Zeitzeugenberichten entwickelt und wirft ein Schlaglicht auf die Ausgrenzungsideologie der nationalsozialistischen Machthaber. Im Anschluss an die Vorstellung wird ein Nachgespräch angeboten.

 

Preis:

8,00 Euro / Schüler/innen 4,00 Euro

Karten sind nur an der Abendkasse erhältlich.

 

Aufführungsort:

Liebfrauenkirche, 37186 Moringen

 

Eine Veranstaltung der Evangelisch-lutherischen Trinitatis Kirchengemeinde Leine-Weper in Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Moringen

 


 

Sonntag, 10. November 2019   I  17.00 Uhr  I  Grundschule Tiftlingerode

Marzipanschweine

Eine Nebenzimmerkomödie
  

Der Gebrauchtwagenhandel läuft bescheiden, und er hat eine Ex und zwei Kinder zu alimentieren. Trotzdem lässt Jens es sich nicht nehmen, seine Hochzeit mit Janine in großem Stil zu feiern. Mit von der Partie im luxuriösen Landhaushotel ist sein Bruder Olaf, den die Erinnerungen an die verstorbene Liebe seines Lebens verfolgen. Gar nicht in Feierlaune versteckt er sich im Nebenzimmer des Festsaals, wo ihn Jens im Laufe des Abends aufspürt, um ihn mit einer Brautjungfer zu verkuppeln. Während sich vor der Tür die Gäste zu Polonaisen und anderen Desaster formieren, kommen die ungleichen Brüder erst ins Gespräch, dann in Streit über das, was im Leben zählt, und das, was wirklich nicht sein muss: Pimp-a-Bride-Agenturen, Mamas Meinung, Bettwanzen und eine Braut, die haut. 

 

Aufführungsort:

Gymnastikhalle der Grundschule, Nikolausstraße 14, 37115 Duderstadt-Tiftlingerode

 

Preis:
8,00 Euro

Vorverkauf:

Karten können bei Klaus Deppener unter 05527-1699 und Gerd Goebel unter 05527-3662 vorbestellt werden.

 


 

Samstag, 16. November 2019   I  20.15 Uhr  I  Apex, Göttingen

Marzipanschweine

Eine Nebenzimmerkomödie
  

Der Gebrauchtwagenhandel läuft bescheiden, und er hat eine Ex und zwei Kinder zu alimentieren. Trotzdem lässt Jens es sich nicht nehmen, seine Hochzeit mit Janine in großem Stil zu feiern. Mit von der Partie im luxuriösen Landhaushotel ist sein Bruder Olaf, den die Erinnerungen an die verstorbene Liebe seines Lebens verfolgen. Gar nicht in Feierlaune versteckt er sich im Nebenzimmer des Festsaals, wo ihn Jens im Laufe des Abends aufspürt, um ihn mit einer Brautjungfer zu verkuppeln. Während sich vor der Tür die Gäste zu Polonaisen und anderen Desaster formieren, kommen die ungleichen Brüder erst ins Gespräch, dann in Streit über das, was im Leben zählt, und das, was wirklich nicht sein muss: Pimp-a-Bride-Agenturen, Mamas Meinung, Bettwanzen und eine Braut, die haut. 

 

Aufführungsort:

APEX, Burgstraße 46, 37073 Göttingen

 

Preise:
15,00 Euro / erm. 10,00 Euro / AStA-Kulturticket: Freier Eintritt für Studierende an der Abendkasse

Vorverkauf:

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Einen gebührenfreien Verkauf bieten in der Göttinger Innenstadt das APEX und Der Drachenladen an. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de.

 


 

Sonntag, 17. November 2019   I  11.00 Uhr  I  Stadtbücherei Seesen

Kalif Storch

Stück für Kinder ab 5 Jahren nach dem Märchen von Wilhelm Hauff
  

Wo die Wirklichkeit Grenzen setzt, eröffnet die Magie Wege: Der Kalif von Bagdad kauft einem reisenden Händler ein Zauberpulver ab, mit dem man sich in ein Tier verwandeln kann. Der Zauberversuch gerät jedoch zum Albtraum. Nachdem er und sein Wesir sich in Störche verwandelt haben, vergessen beide vor lauter Lachen das Wort, das ihnen die menschliche Gestalt zurückgeben kann. Den beiden Unglücklichen bleibt nichts anderes übrig, als sich in ihr Schicksal zu fügen. Die Reise, auf die sich Kalif und Wesir nun begeben, führt sie jedoch auf verschlungenen Pfaden zurück zu Ansehen, Macht und Glück: zuerst in die Behausung einer in eine Eule verzauberten Prinzessin, dann zum geheimen Schlupfwinkel eines bösen Magiers und schließlich in Menschengestalt wieder nach Bagdad.

 

Stefan Dehler und Christoph Huber erzählen in den Rollen von Kalif und Wesir Wilhelm Hauffs berühmte Orientfantasie mit Mitteln des Objekt- und Figurentheaters nach.

 

Aufführungsort:

Stadtbücherei im Jacobson-Haus, Jacobsonplatz 1, 38723 Seesen

 

Preis:
5,00 Euro

Vorverkauf:

Stadtbücherei Seesen

 

Eine Veranstaltung der Stadt Seesen

 


Dienstag, 19. November 2019  I   stille hunde gastiert in Grünberg: Die Besserung 


 

Donnerstag, 21. November 2019   I  20.15 Uhr  I  Apex, Göttingen

Marzipanschweine

Eine Nebenzimmerkomödie
  

Der Gebrauchtwagenhandel läuft bescheiden, und er hat eine Ex und zwei Kinder zu alimentieren. Trotzdem lässt Jens es sich nicht nehmen, seine Hochzeit mit Janine in großem Stil zu feiern. Mit von der Partie im luxuriösen Landhaushotel ist sein Bruder Olaf, den die Erinnerungen an die verstorbene Liebe seines Lebens verfolgen. Gar nicht in Feierlaune versteckt er sich im Nebenzimmer des Festsaals, wo ihn Jens im Laufe des Abends aufspürt, um ihn mit einer Brautjungfer zu verkuppeln. Während sich vor der Tür die Gäste zu Polonaisen und anderen Desaster formieren, kommen die ungleichen Brüder erst ins Gespräch, dann in Streit über das, was im Leben zählt, und das, was wirklich nicht sein muss: Pimp-a-Bride-Agenturen, Mamas Meinung, Bettwanzen und eine Braut, die haut. 

 

Aufführungsort:

APEX, Burgstraße 46, 37073 Göttingen

 

Preise:
15,00 Euro / erm. 10,00 Euro / AStA-Kulturticket: Freier Eintritt für Studierende an der Abendkasse

Vorverkauf:

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Einen gebührenfreien Verkauf bieten in der Göttinger Innenstadt das APEX und Der Drachenladen an. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de.

 


 

Freitag, 22. November 2019   I  20.00 Uhr  I  Kleinkunstbühne Geismar

Don Juan

nach der Komödie von Tirso de Molina
  

Der in der internationalen Modeszene gefeierte Fotograf Juan Tenorio schert sich wenig um Konventionen, beruflich und privat. Seine Ehe mit der reichen Erbin Ana betreibt er seit Jahren als offene Zweierbeziehung. Ungeniert bedient er sich an Firmengeldern und am Vermögen seines Schwiegervaters, um sich seinen professionellen und erotischen Eskapaden hingeben zu können. Allerdings ist ihm und seinem Handlanger Catalinón im Laufe der Jahre in der gekränkten Ehefrau eine Todfeindin erwachsen. Die Situation spitzt sich zu, als Anas Vater im Sterben liegt und die Geldflüsse zu versiegen drohen. Nichtsdestotrotz setzt Juan seinen Lebenswandel fort - und geht sehenden Auges das Risiko einer Katastrophe ein.  

Die Neufassung der um 1600 in Spanien sehr populären und vom Dramatiker Tirso de Molina erstmals auf die Bühne gebrachten Geschichte des tolldreisten Frauenhelden und Kriminellen verlegt die Handlung in ein Sevilla der Gegenwart. Mit dem Stück hat stille hunde im vergangenen Jahr seine beliebte Reihe kammerspielartiger Nacherzählungen bekannter Theaterstoffe um eine boshafte Satire erweitert.

 

Aufführungsort:

Kleinkunstbühne, Kerllsgasse 2, 37083 Göttingen-Geismar

 

Preis:
13,00 Euro

Vorverkauf:

Kulturverein Geismar e.V.

 

Eine Veranstaltung des Kulturverein Geismar e.V.

 


 

Samstag, 23. November 2019   I  19.00 Uhr  I  Stadtbibliothek Göttingen

Best of Fünfzehn Literarische Nächte

Ausgeloste Höhepunkte aus fünfzehn Programmen
  

Stefan Dehler und Christoph Huber laden mit dem Best-Of-Programm zu einer literarischen Rückschau ein. Von Phileas Foggs legendärer Reise um die Welt in achtzig Tagen bis zur Flucht des Immobilienmaklers Harker aus dem Schloss des Vampirfürsten Dracula, von der Verrohung der Sitten in einer amerikanischen Kleinstadt bis zur Genesung eines gehbehinderten Mädchens in der Schweizer Bergluft, von im Moor elendig vereendenden Ponys bis zum Geheimrezept einer verliebten Eskimodame - von all dem und noch viel mehr könnte die Rede sein, wenn das Publikum aus den Themen, Typen und Temperamenten der vergangenen Literarischen Nächte Beiträge auslosen darf.

stille hunde und die Stadtbibliothek Göttingen feiern mit diesem Sonderprogramm die ersten fünfzehn Jahre der Kult-Programmreihe "Literarische Nacht", in denen bekannte und weniger bekannte Stoffe der Weltliteratur in szenischen Lesungen vorgestellt werden. Wie immer ist im Eintrittspreis ein Imbiss mit Fingerfood von Jacqueline Amirfallha und ihrem Küchenteam enthalten.

 

Aufführungsort:

Stadtbibliothek Göttingen, Gotmarstraße 8, 37073 Göttingen

 

Preis:
20,00 Euro / Im Eintrittspreis ist ein Pausenimbiss enthalten

Vorverkauf:

Stadtbibliothek Göttingen

 

Eine Veranstaltung der Stadt Göttingen, Fachdienst Stadtbibliothek

 


 

Mittwoch, 27. November 2019   I  17.00 Uhr  I  Café Canaria, Göttingen

Das literarische Lagerfeuer im Quartier: Der Mann mit dem verschluckten Auge

Die komischen Katastrophen des Hermann Harry Schmitz
  

Eigentlich sollte der Name Hermann Harry Schmitz auf einer Liste der zehn witzigsten deutschsprachigen Autoren zu finden sein. Irgendwo im oberen Drittel. Die Glossen und Kurzgeschichten des 1880 geborenen und 1913 jung verstorbenen Düsseldorfer Fabrikantensohns haben zweifellos das Zeug zu Klassikern. Hätten die Jungs der Monty- Python-Truppe schon 1910 mit anarchischem Humor Karriere machen wollen, sie hätten vermutlich bei Schmitz abgeguckt. Bei ihm wird aus einer simplen Shoppingtour mit der schrulligen Tante ein Weltuntergangsereignis von fast globaler Dimension, und ein riskantes Experiment in Sachen Selbstbetrachtung führt dazu, dass das Auge eines Mannes endlich das abenteuerliche Innere der Gedärme kennenlernt und in ein philosophisches Gespräch mit einem Bandwurm verwickelt wird. Darüber hinaus weiß Schmitz sehr pointiert von Marotten, Moden und anderen Schwächen sowie den schreiend komischen Seiten zu berichten, die furchtbar normale Dingen manchmal haben.
 
Stefan Dehler und Christoph Huber machen sich daran, den zu Unrecht vergessenen Meister des witzigen Grauens wieder zu entdecken und stellen in ihrer szenischen Lesung einige der schaurig-schönen Geschichten aus den Gefahrenzonen des bürgerlichen Heldenlebens vor.

 

Aufführungsort:

Café Canaria / Seniorenzentrum Göttingen, Ingeborg-Nansen-Platz 1, 37083 Göttingen

 

Preis:
12,00 Euro / erm. 8,00 Euro / Im Eintrittspreis sind Kaffee und Kuchen, wahlweise Wein und Tapas enthalten.

Vorverkauf:

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Einen gebührenfreien Verkauf bieten in der Göttinger Innenstadt das APEX und Der Drachenladen an. Gebührenfreie Karten sind außerdem im Café Canaria und im Seniorenzentrum Göttingen erhältlich. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de.

 

Eine Kooperation von Seniorenzentrum Göttingen, Café Canaria, stille hunde und APEX Kultur e.V., gefördert von der Seniorenzentrum Göttingen gGmbH

 


 

Donnerstag, 28. November 2019   I  19.00 Uhr  I  Sankt Marien, Osterode am Harz

Eine Weihnachtsgeschichte

nach der Erzählung von Charles Dickens
  

Herr Scrooge arbeitet hart für sein Geld und hat nichts zu verschenken. Nichts und niemandem. Auch nicht zu Weihnachten. Da schon gar nicht. Herr Scrooge hält das Geschenkemachen nämlich grundsätzlich für eine unverantwortliche Geldverschwendung. Er spart lieber. Verständlich, dass Herr Scrooge keine Freunde hat. Und so sitzt er am Weihnachtsabend alleine in seiner ungeheizten Wohnung. Alleine? Nein, nicht ganz. An diesem Abend kommen ungebetene Besucher - und als die wieder verschwunden sind, ist Herr Scrooge ein anderer Mensch geworden…


stille hunde hat aus der berühmten Geistergeschichte von Charles Dickens ein raffiniert konstruiertes Zwei-Personen-Stück gemacht, das die Geschichte von der wundersamen Wandlung des boshaften Ebenezer Scrooge durch die Geister der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft satirisch zugespitzt auf die Bühne bringt.

 

Aufführungsort:

Sankt Marien, Marienvorstadt 32, 37520 Osterode am Harz

 

Preis:
10,00 Euro / Kinder bis zu 14 Jahren haben freien Eintritt

Vorverkauf:

Buchhandlung Thalia Osterode

 

Eine Veranstaltung des Förderverein St. Marien e.V.

 


 

Freitag, 29. November 2019   I  19.00 Uhr  I  Studio Klawunn, Herberhausen

Eine Weihnachtsgeschichte

nach der Erzählung von Charles Dickens
   

Herr Scrooge arbeitet hart für sein Geld und hat nichts zu verschenken. Nichts und niemandem. Auch nicht zu Weihnachten. Da schon gar nicht. Herr Scrooge hält das Geschenkemachen nämlich grundsätzlich für eine unverantwortliche Geldverschwendung. Er spart lieber. Verständlich, dass Herr Scrooge keine Freunde hat. Und so sitzt er am Weihnachtsabend alleine in seiner ungeheizten Wohnung. Alleine? Nein, nicht ganz. An diesem Abend kommen ungebetene Besucher - und als die wieder verschwunden sind, ist Herr Scrooge ein anderer Mensch geworden…


stille hunde hat aus der berühmten Geistergeschichte von Charles Dickens ein raffiniert konstruiertes Zwei-Personen-Stück gemacht, das die Geschichte von der wundersamen Wandlung des boshaften Ebenezer Scrooge durch die Geister der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft satirisch zugespitzt auf die Bühne bringt.

 

Aufführungsort:

Studio Klawunn, An der Mühle 13, 37075 Göttingen-Herberhausen 

 

Preise:

15,00 Euro / erm. 10,00 Euro

 

Vorverkauf:

Dorfladen Herberhausen, Im Beeke 2, 37085 Göttingen-Herberhausen

 


 

Samstag, 30. November 2019   I  20.15 Uhr  I  Apex, Göttingen

Rotkäppchenvariationen

Ein Streifzug durch die Bestände
   

Deutscher als das blondbezopfte Mädchen mit der roten Kappe kann wohl kaum eine Märchenfigur sein, möchte man meinen. Aber weit gefehlt. Das Kind hat einen Migrationshintergrund! In Frankreich hat es seine literarischen Wurzeln. Weltkarriere machte die Einwanderin aber schließlich unter dem Label „Made in Germany“ - gemeinsam mit ihrem Widerpart, dem Wolf. Heute ist das spannungsvolle Gespann mehr als zufriedenstellend integriert und als Botschafter deutschen Kulturguts global erfolgreich aktiv. Der internationale Ruhm hat die Heldin und ihren Gegenspieler aber auch zu Hauptdarstellern einer bis heute nicht enden wollenden Reihe von Nachdichtungen und Parodien gemacht. Stefan Dehler und Christoph Huber stellen in ihrer szenischen Lesung die schönsten der von ihnen aufgespürten Fassungen vor - und keine ist bierernst, soviel sei verraten.

 

Aufführungsort:

APEX, Burgstraße 46, 37073 Göttingen

 

Preise:
15,00 Euro / erm. 10,00 Euro / AStA-Kulturticket: Freier Eintritt für Studierende an der Abendkasse

Vorverkauf:

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Einen gebührenfreien Verkauf bieten in der Göttinger Innenstadt das APEX und Der Drachenladen an. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de

 


 

 

Dezember 2019


  

Sonntag, 1. Dezember 2019   I  17.30 Uhr  I  Torhaus-Galerie, Göttingen

Das literarische Roulette: Letzte Worte

Ausgeloste Weltliteratur und sonstige Poetry von Winnetous Vermächtnis bis zu Effis letztem Seufzer


Was schrie Kapitän Ahab, bevor ihn der weiße Wal auf Nimmerwiedersehen in die Tiefen des Meeres zog? Wem galt der letzte Gedanke des edlen Apachenhäuptlings Winnetou? Was stöhnte Effi Briest auf ihrem Sterbebett? Stefan Dehler und Christoph Huber haben die letzten Worte von 36 Figuren der internationalen Literaturproduktion zusammengetragen - Gestalten aus allen Epochen und Genres, von Krimi bis Drama, von Schundroman bis Schullektüre. Kalt bis ans Herz überlassen sie die Vermächtnisse dem Zufall. Wessen finaler Stoßseufzer, ultimatives Geständnis, wessen Forderung oder letzte Ermahnung zu Gehör gebracht wird, liegt nämlich in den Händen des Publikums, das die Reihe der literarischen Finales per Los bestimmt. Dabei gilt: „Jeder Zahl gewinnt!”, denn die beiden vortragenden Testamentsverwalter nutzen jeden Moment für krokodiltränenreichen tragischen Witz und schreiend komische Rührung. Die Literaturperformance endet punktgenau nach 90 Minuten.
 
Mit dem Literarischen Roulette hat sich stille hunde bereits in die Herzen und Köpfe des Göttinger Publikums gelost, gesprochen und gespielt. Passgenau zum Präsentationsort widmen sie sich mit der neuesten Ausgabe ihres speziellen Poetry-Slams den mal mehr, mal weniger kunstvollen, mal mehr oder weniger wortreichen Abgängen und -gesängen.

 

Aufführungsort:

Torhaus-Galerie am Stadtfriedhof, Kasseler Landstraße 1, 37081 Göttingen

 

Vorverkauf:

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de.

 

Eine Veranstaltung des Göttinger Verschönerungsverein e.V., gefördert von der Stadt Göttingen

 


Mittwoch, 4. Dezember 2019   I   stille hunde gastiert in Seesen: Die Besserung


Freitag, 6. Dezember 2019   I   stille hunde gastiert in Quakenbrück: Der gestiefelte Kater / Eine Weihnachtsgeschichte


  

Samstag, 7. Dezember 2019   I  20.15 Uhr  I  Apex, Göttingen

Eine Weihnachtsgeschichte

nach der Erzählung von Charles Dickens
   

Nein, das soziale Gewissen plagt ihn nicht allzu sehr. Der Geschäftsmann Ebenezer Scrooge hält sich streng an seine Maxime, und die lautet: Nichts im Leben ist umsonst, keiner kriegt etwas geschenkt. Das gilt nicht zuletzt auch für ihn selbst. Scrooge ist kein Mensch, der Geld zum eigenen Spaß oder zur Freude anderer ausgibt. Augenscheinlicher Wohlstand gilt ihm als verschwenderischer Luxus. So ist es nicht verwunderlich, dass er im Laufe seines Lebens zu einem großen Vermögen gekommen ist, aber sämtliche Freunde verloren hat, ja geradezu zum gehassten Leuteschinder geworden ist. Nicht einmal Weihnachten feiert er - aus purem Geiz und aus Hass auf die vermeintlich sinnlose Fröhlichkeit. Also richtet Scrooge sich auf einen Festtag in freudloser Einsamkeit ein. Doch in diesem Jahr kommt es anders. Vier Geister suchen ihn an Heiligabend heim, und wenn sie wieder verschwunden sind, ist Ebenezer Scrooge nicht mehr derselbe.

Stefan Dehler und Christoph Huber schlüpfen seit fast zehn Jahren im Advent in die Rollen des notorisch zynischen Scrooge, des sorgenvollen Angestellten Bob Cratchit und der Geister der Weihnacht. Ihre äußerlich reduzierte, aber durch und durch szenisch fantasievolle, komisch pointierte Theaterfassung der berühmten Erzählung von Charles Dickens hat in Göttingen und der Region schon beinahe Kultstatus erlangt.

 

Aufführungsort:

APEX, Burgstraße 46, 37073 Göttingen

 

Preise:
15,00 Euro / erm. 10,00 Euro / AStA-Kulturticket: Freier Eintritt für Studierende an der Abendkasse

Vorverkauf:

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Einen gebührenfreien Verkauf bieten in der Göttinger Innenstadt das APEX und Der Drachenladen an. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de.

 


 

Freitag, 13. Dezember 2019   I  20.15 Uhr  I  Apex, Göttingen

Eine Weihnachtsgeschichte

nach der Erzählung von Charles Dickens
   

Nein, das soziale Gewissen plagt ihn nicht allzu sehr. Der Geschäftsmann Ebenezer Scrooge hält sich streng an seine Maxime, und die lautet: Nichts im Leben ist umsonst, keiner kriegt etwas geschenkt. Das gilt nicht zuletzt auch für ihn selbst. Scrooge ist kein Mensch, der Geld zum eigenen Spaß oder zur Freude anderer ausgibt. Augenscheinlicher Wohlstand gilt ihm als verschwenderischer Luxus. So ist es nicht verwunderlich, dass er im Laufe seines Lebens zu einem großen Vermögen gekommen ist, aber sämtliche Freunde verloren hat, ja geradezu zum gehassten Leuteschinder geworden ist. Nicht einmal Weihnachten feiert er - aus purem Geiz und aus Hass auf die vermeintlich sinnlose Fröhlichkeit. Also richtet Scrooge sich auf einen Festtag in freudloser Einsamkeit ein. Doch in diesem Jahr kommt es anders. Vier Geister suchen ihn an Heiligabend heim, und wenn sie wieder verschwunden sind, ist Ebenezer Scrooge nicht mehr derselbe.

Stefan Dehler und Christoph Huber schlüpfen seit fast zehn Jahren im Advent in die Rollen des notorisch zynischen Scrooge, des sorgenvollen Angestellten Bob Cratchit und der Geister der Weihnacht. Ihre äußerlich reduzierte, aber durch und durch szenisch fantasievolle, komisch pointierte Theaterfassung der berühmten Erzählung von Charles Dickens hat in Göttingen und der Region schon beinahe Kultstatus erlangt.

 

Aufführungsort:

APEX, Burgstraße 46, 37073 Göttingen

 

Preise:
15,00 Euro / erm. 10,00 Euro / AStA-Kulturticket: Freier Eintritt für Studierende an der Abendkasse

Vorverkauf:

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Einen gebührenfreien Verkauf bieten in der Göttinger Innenstadt das APEX und Der Drachenladen an. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de.

 


 

Samstag, 14. Dezember 2019   I  19.00 Uhr  I  Liebfrauenkirche, Moringen

Eine Weihnachtsgeschichte

nach der Erzählung von Charles Dickens
   

Nein, das soziale Gewissen plagt ihn nicht allzu sehr. Der Geschäftsmann Ebenezer Scrooge hält sich streng an seine Maxime, und die lautet: Nichts im Leben ist umsonst, keiner kriegt etwas geschenkt. Das gilt nicht zuletzt auch für ihn selbst. Scrooge ist kein Mensch, der Geld zum eigenen Spaß oder zur Freude anderer ausgibt. Augenscheinlicher Wohlstand gilt ihm als verschwenderischer Luxus. So ist es nicht verwunderlich, dass er im Laufe seines Lebens zu einem großen Vermögen gekommen ist, aber sämtliche Freunde verloren hat, ja geradezu zum gehassten Leuteschinder geworden ist. Nicht einmal Weihnachten feiert er - aus purem Geiz und aus Hass auf die vermeintlich sinnlose Fröhlichkeit. Also richtet Scrooge sich auf einen Festtag in freudloser Einsamkeit ein. Doch in diesem Jahr kommt es anders. Vier Geister suchen ihn an Heiligabend heim, und wenn sie wieder verschwunden sind, ist Ebenezer Scrooge nicht mehr derselbe.

Stefan Dehler und Christoph Huber schlüpfen seit fast zehn Jahren im Advent in die Rollen des notorisch zynischen Scrooge, des sorgenvollen Angestellten Bob Cratchit und der Geister der Weihnacht. Ihre äußerlich reduzierte, aber durch und durch szenisch fantasievolle, komisch pointierte Theaterfassung der berühmten Erzählung von Charles Dickens hat in Göttingen und der Region schon beinahe Kultstatus erlangt.

 

Aufführungsort:

Liebfrauenkirche, 37168 Moringen 

 

Eine Veranstaltung der Evangelisch-lutherischen Trinitatis Kirchengemeinde Leine-Weper

 


 

Sonntag, 15. Dezember 2019   I  17.00 Uhr  I  Apex, Göttingen

Eine Weihnachtsgeschichte

nach der Erzählung von Charles Dickens
   

Nein, das soziale Gewissen plagt ihn nicht allzu sehr. Der Geschäftsmann Ebenezer Scrooge hält sich streng an seine Maxime, und die lautet: Nichts im Leben ist umsonst, keiner kriegt etwas geschenkt. Das gilt nicht zuletzt auch für ihn selbst. Scrooge ist kein Mensch, der Geld zum eigenen Spaß oder zur Freude anderer ausgibt. Augenscheinlicher Wohlstand gilt ihm als verschwenderischer Luxus. So ist es nicht verwunderlich, dass er im Laufe seines Lebens zu einem großen Vermögen gekommen ist, aber sämtliche Freunde verloren hat, ja geradezu zum gehassten Leuteschinder geworden ist. Nicht einmal Weihnachten feiert er - aus purem Geiz und aus Hass auf die vermeintlich sinnlose Fröhlichkeit. Also richtet Scrooge sich auf einen Festtag in freudloser Einsamkeit ein. Doch in diesem Jahr kommt es anders. Vier Geister suchen ihn an Heiligabend heim, und wenn sie wieder verschwunden sind, ist Ebenezer Scrooge nicht mehr derselbe.

Stefan Dehler und Christoph Huber schlüpfen seit fast zehn Jahren im Advent in die Rollen des notorisch zynischen Scrooge, des sorgenvollen Angestellten Bob Cratchit und der Geister der Weihnacht. Ihre äußerlich reduzierte, aber durch und durch szenisch fantasievolle, komisch pointierte Theaterfassung der berühmten Erzählung von Charles Dickens hat in Göttingen und der Region schon beinahe Kultstatus erlangt.

 

Aufführungsort:

APEX, Burgstraße 46, 37073 Göttingen

 

Preise:
15,00 Euro / erm. 10,00 Euro / AStA-Kulturticket: Freier Eintritt für Studierende an der Abendkasse

Vorverkauf:

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Einen gebührenfreien Verkauf bieten in der Göttinger Innenstadt das APEX und Der Drachenladen an. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de.

 


 

Freitag, 20. Dezember 2019   I  17.00 Uhr  I  Sankt Pankratius, Odagsen

Eine Weihnachtsgeschichte

nach der Erzählung von Charles Dickens
   

Nein, das soziale Gewissen plagt ihn nicht allzu sehr. Der Geschäftsmann Ebenezer Scrooge hält sich streng an seine Maxime, und die lautet: Nichts im Leben ist umsonst, keiner kriegt etwas geschenkt. Das gilt nicht zuletzt auch für ihn selbst. Scrooge ist kein Mensch, der Geld zum eigenen Spaß oder zur Freude anderer ausgibt. Augenscheinlicher Wohlstand gilt ihm als verschwenderischer Luxus. So ist es nicht verwunderlich, dass er im Laufe seines Lebens zu einem großen Vermögen gekommen ist, aber sämtliche Freunde verloren hat, ja geradezu zum gehassten Leuteschinder geworden ist. Nicht einmal Weihnachten feiert er - aus purem Geiz und aus Hass auf die vermeintlich sinnlose Fröhlichkeit. Also richtet Scrooge sich auf einen Festtag in freudloser Einsamkeit ein. Doch in diesem Jahr kommt es anders. Vier Geister suchen ihn an Heiligabend heim, und wenn sie wieder verschwunden sind, ist Ebenezer Scrooge nicht mehr derselbe.

Stefan Dehler und Christoph Huber schlüpfen seit fast zehn Jahren im Advent in die Rollen des notorisch zynischen Scrooge, des sorgenvollen Angestellten Bob Cratchit und der Geister der Weihnacht. Ihre äußerlich reduzierte, aber durch und durch szenisch fantasievolle, komisch pointierte Theaterfassung der berühmten Erzählung von Charles Dickens hat in Göttingen und der Region schon beinahe Kultstatus erlangt.

 

Aufführungsort:

Sankt Pankratius, 37574 Einbeck-Odagsen

 

Preise:

Kinder 3,00 Euro / Erwachsene 8,00 Euro

 

Eine Veranstaltung der Kirchengemeinde Iber-Odagsen

 


 

Samstag, 21. Dezember 2019   I  20.15 Uhr  I  Apex, Göttingen

Eine Weihnachtsgeschichte

nach der Erzählung von Charles Dickens
   

Nein, das soziale Gewissen plagt ihn nicht allzu sehr. Der Geschäftsmann Ebenezer Scrooge hält sich streng an seine Maxime, und die lautet: Nichts im Leben ist umsonst, keiner kriegt etwas geschenkt. Das gilt nicht zuletzt auch für ihn selbst. Scrooge ist kein Mensch, der Geld zum eigenen Spaß oder zur Freude anderer ausgibt. Augenscheinlicher Wohlstand gilt ihm als verschwenderischer Luxus. So ist es nicht verwunderlich, dass er im Laufe seines Lebens zu einem großen Vermögen gekommen ist, aber sämtliche Freunde verloren hat, ja geradezu zum gehassten Leuteschinder geworden ist. Nicht einmal Weihnachten feiert er - aus purem Geiz und aus Hass auf die vermeintlich sinnlose Fröhlichkeit. Also richtet Scrooge sich auf einen Festtag in freudloser Einsamkeit ein. Doch in diesem Jahr kommt es anders. Vier Geister suchen ihn an Heiligabend heim, und wenn sie wieder verschwunden sind, ist Ebenezer Scrooge nicht mehr derselbe.

Stefan Dehler und Christoph Huber schlüpfen seit fast zehn Jahren im Advent in die Rollen des notorisch zynischen Scrooge, des sorgenvollen Angestellten Bob Cratchit und der Geister der Weihnacht. Ihre äußerlich reduzierte, aber durch und durch szenisch fantasievolle, komisch pointierte Theaterfassung der berühmten Erzählung von Charles Dickens hat in Göttingen und der Region schon beinahe Kultstatus erlangt.

 

Aufführungsort:

APEX, Burgstraße 46, 37073 Göttingen

 

Preise:
15,00 Euro / erm. 10,00 Euro / AStA-Kulturticket: Freier Eintritt für Studierende an der Abendkasse

Vorverkauf:

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Einen gebührenfreien Verkauf bieten in der Göttinger Innenstadt das APEX und Der Drachenladen an. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de.

 


 

Sonntag, 22. Dezember 2019   I  17.00 Uhr  I  Apex, Göttingen

Eine Weihnachtsgeschichte

nach der Erzählung von Charles Dickens
   

Nein, das soziale Gewissen plagt ihn nicht allzu sehr. Der Geschäftsmann Ebenezer Scrooge hält sich streng an seine Maxime, und die lautet: Nichts im Leben ist umsonst, keiner kriegt etwas geschenkt. Das gilt nicht zuletzt auch für ihn selbst. Scrooge ist kein Mensch, der Geld zum eigenen Spaß oder zur Freude anderer ausgibt. Augenscheinlicher Wohlstand gilt ihm als verschwenderischer Luxus. So ist es nicht verwunderlich, dass er im Laufe seines Lebens zu einem großen Vermögen gekommen ist, aber sämtliche Freunde verloren hat, ja geradezu zum gehassten Leuteschinder geworden ist. Nicht einmal Weihnachten feiert er - aus purem Geiz und aus Hass auf die vermeintlich sinnlose Fröhlichkeit. Also richtet Scrooge sich auf einen Festtag in freudloser Einsamkeit ein. Doch in diesem Jahr kommt es anders. Vier Geister suchen ihn an Heiligabend heim, und wenn sie wieder verschwunden sind, ist Ebenezer Scrooge nicht mehr derselbe.

Stefan Dehler und Christoph Huber schlüpfen seit fast zehn Jahren im Advent in die Rollen des notorisch zynischen Scrooge, des sorgenvollen Angestellten Bob Cratchit und der Geister der Weihnacht. Ihre äußerlich reduzierte, aber durch und durch szenisch fantasievolle, komisch pointierte Theaterfassung der berühmten Erzählung von Charles Dickens hat in Göttingen und der Region schon beinahe Kultstatus erlangt.

 

Aufführungsort:

APEX, Burgstraße 46, 37073 Göttingen

 

Preise:
15,00 Euro / erm. 10,00 Euro / AStA-Kulturticket: Freier Eintritt für Studierende an der Abendkasse

Vorverkauf:

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Einen gebührenfreien Verkauf bieten in der Göttinger Innenstadt das APEX und Der Drachenladen an. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de.

 


 

Samstag, 28. Dezember 2019   I  16.00 Uhr  I  Apex, Göttingen

Der gestiefelte Kater

Stück für Kinder ab 4 Jahren nach dem Märchen der Brüder Grimm
 

„Wie der Herr, so das Gescherr”, behauptet der Volksmund und hat dabei - Gott sei Dank - nicht immer recht. Denn im Falle praktischer Klugheit kann es vorkommen, dass der Diener dem Herrn überlegen ist. Eines der prominentesten Beispiele dafür ist der märchenhafte Kater, der - ausgestattet mit einem Paar schöner Lederstiefel - seinen Besitzer zu Einsicht, Grundbesitz und Krone bringt, ohne dass dieser so ganz versteht, wie ihm geschieht. Stefan Dehler und Christoph Huber erzählen die berühmte Geschichte, die als eines der Märchen der Brüder Grimm in den Kanon der Weltliteratur eingegangen ist, mit einer ganzen Reihe origineller Theatermittel als Paradebeispiel tierischer Schlauheit und menschlicher Eitelkeit nach.
 

Aufführungsort:

APEX, Burgstraße 46, 37073 Göttingen

 

Preise:
Kinder 5,00 Euro / Erwachsene 10,00 Euro / AStA-Kulturticket: Freier Eintritt für Studierende an der Abendkasse

Vorverkauf:

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Einen gebührenfreien Verkauf bieten in der Göttinger Innenstadt das APEX und Der Drachenladen an. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de.

 


 

Sonntag, 29. Dezember 2019   I  16.00 Uhr  I  Apex, Göttingen

Vom kleinen Maulwurf

Stück für Kinder ab 4 Jahren nach dem Bilderbuch von Werner Holzwarth und Wolf Erlbruch
  

Geschichten sind ein wunderbares Geschenk. Vor allem, wenn sie von einem Tier berichten, das man so gut wie nie sehen kann, weil es im Verborgenen lebt und nur ganz selten ans Tageslicht kommt. Ein Tier wie ein Maulwurf beispielsweise. Wenn einem solchen Tier auch noch etwas Aufregendes passiert, dann ist es eine fast schon perfekte Geschichte. Und so beginnt sie: Der kleine Maulwurf schaut gerade aus seinem Hügel heraus, um nachzusehen, ob die Sonne schon aufgegangen ist. Da fällt etwas vom Himmel. Es ist rund und braun und sieht ein bisschen wie eine Wurst aus. Und das Schlimmste: Es fällt ihm auf den Kopf. Weil das, was ihm da auf den Kopf gefallen ist, überhaupt nicht dahin gehört, ist der Maulwurf sehr wütend. Er will wissen, wer ihm auf den Kopf gemacht hat, und begibt sich auf den Weg, um den Übeltäter zu finden. Jedes Tier, das ihm begegnet, wird verhört und muss seine Unschuld augenfällig beweisen...

 

Christoph Huber und Stefan Dehler haben mit viel Spielwitz und einfachen Theatermitteln aus dem Kult-Bilderbuch ein anarchisches Stück Clowntheater gemacht, das nicht nur den kleinen Zuschauern gefällt, sondern auch Erwachsenen Spaß macht. Das Duo zeigt seine freche Bühnenfassung nun schon seit über zehn Jahren in Göttingen und als Gastspiel im In- und Ausland.
 

Aufführungsort:

APEX, Burgstraße 46, 37073 Göttingen

 

Preise:
Kinder 5,00 Euro / Erwachsene 10,00 Euro / AStA-Kulturticket: Freier Eintritt für Studierende an der Abendkasse

Vorverkauf:

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Einen gebührenfreien Verkauf bieten in der Göttinger Innenstadt das APEX und Der Drachenladen an. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de.

 


 

Dienstag, 31. Dezember 2019   I  18.00  +  21.00 Uhr  I  Apex, Göttingen

Marzipanschweine

Eine Nebenzimmerkomödie
  

Der Gebrauchtwagenhandel läuft bescheiden, und er hat eine Ex und zwei Kinder zu alimentieren. Trotzdem lässt Jens es sich nicht nehmen, seine Hochzeit mit Janine in großem Stil zu feiern. Mit von der Partie im luxuriösen Landhaushotel ist sein Bruder Olaf, den die Erinnerungen an die verstorbene Liebe seines Lebens verfolgen. Gar nicht in Feierlaune versteckt er sich im Nebenzimmer des Festsaals, wo ihn Jens im Laufe des Abends aufspürt, um ihn mit einer Brautjungfer zu verkuppeln. Während sich vor der Tür die Gäste zu Polonaisen und anderen Desaster formieren, kommen die ungleichen Brüder erst ins Gespräch, dann in Streit über das, was im Leben zählt, und das, was wirklich nicht sein muss: Pimp-a-Bride-Agenturen, Mamas Meinung, Bettwanzen und eine Braut, die haut.

 

Aufführungsort:

APEX, Burgstraße 46, 37073 Göttingen

 

Preise:
20,00 Euro / erm. 15,00 Euro / AStA-Kulturticket: Freier Eintritt für Studierende an der Abendkasse

Vorverkauf:

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Einen gebührenfreien Verkauf bieten in der Göttinger Innenstadt das APEX und Der Drachenladen an. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de.

 


 

Stand: 15.10.2019